Zermatt Flora

Alpen-Aster (Aster alpinus)

Alpen-Aster (Aster alpinus)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

5-20 cm hoch, meist unverzweigt und einköpfig. Grundständige Blätter länglich-spatelförmig bis lanzettlich, in einen Stiel verschmälert, ganzrandig, stumpf. Stängelblätter schmal-lanzettlich, sitzend. Blütenköpfe im Durchmesser 3-4.5 cm, mit gelben Röhrenblüten und strahlig ausgebreiteten, hellvioletten Zungenblüten. Früchte ca. 3 mm lang, mit ca. 6 mm langem, gelblichem Pappus.

  • Blütezeit: Juni-August

Alpen-Bergscharte (Rhaponticum rhaponticum)

Alpen-Bergscharte (Rhaponticum rhaponticum)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

40-150 cm hoch. Untere Blätter sehr gross, herzförmig, unregelmässig gezähnt, gestielt, unterseits weiss filzig. Köpfe einzeln, mit 6-10 cm dicker Hülle. Hüllblattanhängsel braun, fast rund, eingerissen. Blüten röhrenförmig, rosa bis purpurn. Früchte 8-9 mm lang, Pappus doppelt, rötlich, Borsten rau oder federig. Vom Typus abweichend: subsp. lamarckii Dittrich: Köpfe nur 4 bis 7 cm dick, Hüllblattanhängsel undeutlich 3eckig (VS, BO, TI).

  • Blütezeit: Juli-August

Alpen-Hornklee (Lotus alpinus)

Alpen-Hornklee (Lotus alpinus)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

5-10 cm hoch, nieder liegend bis aufsteigend, meist kahl. Teilblätter nicht über 8 mm lang, 1-1.5mal so lang wie breit. Blütenstand 1-3blütig. Kelch 6-7 mm lang. Blüten 13-18 mm lang. Schiffchenspitze dunkel purpurn.

  • Blütezeit: Mai-Juli

Alpen-Hornkraut (Cerastium alpinum)

Alpen-Hornkraut (Cerastium alpinum)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

Stängel 5-20 cm hoch, aufsteigend, 2-5blütig, abstehend behaart z.T. verkahlend, oben oft auch mit Drüsenhaaren, mit sterilen Trieben. Blätter oval bis lanzettlich, 0.5-2 cm lang. Unterste Deckblätter höchstens halb so lang wie das oberste Stängelblatt, mit schmaler Hautspitze. Kronblätter weiss, ausgerandet, etwa doppelt so lang wie die Kelchblätter. Diese 7-9 mm lang. Kapsel 1-2mal so lang wie der Kelch.

  • Blütezeit: Juli-September

Alpen-Kratzdistel (Cirsium spinosissimum)

Alpen-Kratzdistel (Cirsium spinosissimum)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

20-50 cm hoch, abstehend bis zottig behaart, Stängel einfach oder wenig verzweigt. Blätter steif, stechend, bis über die Mitte buchtig-fiederteilig, mit 3-5teiligen, stachelig gezähnten Abschnitten. Blüten blass gelb. Köpfe in dichten, endständigen Knäueln, diese von gelblichen, steifen, fiederteiligen, stachelig gezähnten Hochblättern umgeben. Hüllen 2-2.5 cm lang. Früchte ca. 4 mm, Pappus ca. 1.5 cm lang.

  • Blütezeit: Juli-August

Alpen-Löwenzahn (Taraxacum alpinum)

Alpen-Löwenzahn (Taraxacum alpinum)
piguet2.ch

Artbeschreibung

5-15 cm hoch. Blätter und Rosetten wie bei T. officinale (Nr. 2295). Blattstiele ungeflügelt. Äussere Hüllblätter oval bis breit-lanzettlich, 2-3 mm breit, ohne hellen Rand, zur Blütezeit anliegend bis abstehend. Blüten aussen purpurn. Früchte ohne Schnabel 3.5-4.5 mm lang, bräunlich-weiss, Schnabel 0.7-1.5mal so lang wie die Frucht.

  • Blütezeit: Juni-September

Alpen-Mannsschild (Androsace alpina)

Alpen-Mannsschild (Androsace alpina)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

Dichte, flache Polster oder Rasen bildend. Diese bestehen aus zahlreichen Rosetten mit lebenden und abgestorbenen, 3-6 mm langen, eiförmigen oder lanzettlichen, oberseits nur vorn behaarten Blättern. Pflanze mit zahlreichen 2-8strahligen Sternhaaren. Blüten einzeln, Stiele 0.5-2mal so lang wie die Blätter. Krone rosa oder weiss, mit gelbem Schlund, mit 2-3 mm langen, meist gerundeten Zipfeln. Kelch 3-4 mm lang.

  • Blütezeit: Juli-August

Alpen-Mannstreu (Eryngium alpinum)

Alpen-Mannstreu (Eryngium alpinum)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

30-70 cm hoch. Grundständige Blätter ungeteilt, 3eckig oder oval, mit dem langen Stiel bis 20 cm lang, mit grossen, kurz begrannten Zähnen. Obere Blätter tief radiär geteilt, grannig gezähnt. Blüten blau violett, dicht gedrängt sitzend in einem bis 6 cm hohen, kopfig-zylindrischen Blütenstand. Dieser von über 20 vielspaltigen, lang borstigen, <+-> stechenden, blauen Hüllblättern umgeben und überragt.

  • Blütezeit: Juli-August

Alpen-Margerite (Leucanthemopsis alpina)

Gewöhnliche Alpenmargerite (Leucanthemopsis alpina)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

5-15 cm hoch, dicht anliegend behaart bis kahl, einköpfig. Die meisten Blätter grundständig, gestielt, die wenigen stängelständigen schmal-lanzettlich, <+-> ganzrandig, sitzend. Kopfdurchmesser 2-4 cm. Zungenblüten weiss, Röhrenblüten gelb. Hüllblätter dunkelbraun berandet. Früchte 3-4 mm lang, oben mit gezähntem Rand.

  • Blütezeit: Juli-August

Bärtige Glockenblume (Campanula barbata)

Bärtige Glockenblume (Campanula barbata)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

10-40 cm hoch, rauhaarig. Grundständige Blätter lanzettlich oder länglich-eiförmig, ganzrandig oder seicht gezähnt. Stängelblätter kleiner. Blüten in einseitswendiger, 2-12blütiger Traube, zuletzt nickend. Krone hellblau, selten weiss, bauchig-glockig, 1.5-3 cm lang, Zipfel innen bärtig. Zwischen den Kelchzipfeln ein herab geschlagenes herzförmiges Anhängsel. Frucht behaart, abwärts gebogen.

  • Blütezeit: Juli-August

Bayerischer Enzian (Gentiana bavarica)

Bayerische Enzian (Gentiana bavarica)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

Stängel einblütig, mit sterilen Trieben. Blätter vorn abgerundet, am Rand nicht papillös, 0.5-1.2 cm lang, glänzend, weich, die untersten kleiner. Krone dunkelblau, oft mit weissem Schlund, mit 2-3 cm langer Röhre und 5 ausgebreiteten Zipfeln. Zwischen diesen je ein 2teiliger Zahn, oft mit weisser Linie. Kelchkanten kantig, höchstens schmal geflügelt.

Berg-Distel (Carduus defloratus)

Berg-Distel (Carduus defloratus)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

10-50(-90) cm hoch. Stängel unten dicht beblättert und stachelig geflügelt, im obersten Teil blattlos und ungeflügelt. Blätter hart, ungeteilt oder fiederteilig, stachelig gezähnt, meist kahl, mit wenig verschmälertem Grund sitzend. Blüten purpurn. Köpfe einzeln, zur Blütezeit 1.5-3 cm dick und dann oft nickend, sonst aufrecht. Äussere Hüllblätter am Grund 1-1.5 mm breit, mit kurzem Stachel. Früchte 3-4 mm, Pappus 1-1.5 cm lang.

  • Blütezeit: Juni-August

Berg-Holunder (Sambucus racemosa)

Berg-Holunder (Sambucus racemosa)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

Unterscheidet sich von S. nigra durch folgende Merkmale: Nicht über 4 m hoch, Mark der Zweige bräunlich, Blüten grünlich-gelb, in aufrechten, bis 8 cm hohen kegelförmigen Rispen, die gleichzeitig mit den Blättern erscheinen (S. nigra blüht nach Erscheinen der Blätter). Kronzipfel zugespitzt und frühzeitig zurückgebogen. Fruchtstände aufrecht oder abstehend. Frucht eine leuchtend rote Beere, Durchmesser 4-5 mm.

  • Blütezeit: April-Mai

Blaue Heckenkirsche (Lonicera caerulea)

Blaue Heckenkirsche (Lonicera caerulea)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

Bis 1.5 m hoher Strauch. Blätter oval, selten lanzettlich, 2-5 cm lang, 1.5-2mal so lang wie breit, ganzrandig, jung behaart, oberseits dunkelgrün, unterseits blaugrün. Blüten nickend (nur bei dieser L.-Art), paarweise, Stiel höchstens halb so lang wie die Blüten. Krone blass gelb, ca. 1.5 cm lang, trichterförmig, mit 5 fast gleichen Zipfeln. Das Früchtepaar vollständig zu einer bereiften blauen Beere verwachsen. Fruchtstiel oft kürzer als die Früchte.

  • Blütezeit: Juni-Juli

Edelweiss (Leontopodium alpinum)

Edelweiss (Leontopodium alpinum)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

3-20 cm hoch, unverzweigt. Ganze Pflanze weiss filzig und spinnwebig behaart. Stängel gleichmässig beblättert. Blätter schmal-lanzettlich, gegen den Grund verschmälert, bis 5 cm lang und 8 mm breit. Blütenköpfchen 5-7 mm lang und etwa ebenso breit, zu 2-10 doldig gehäuft. Blüten gelblich, röhrenförmig. Gesamtblütenstand von 5-15 sternförmig ausgebreiteten Hochblättern umgeben. Früchte ca. 1 mm lang.

  • Blütezeit: Juli-September

Gämswurz-Greiskraut (Senecio doronicum)

Gämswurz-Greiskraut (Senecio doronicum)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

20-50 cm hoch, zerstreut bis dicht flockig-filzig. Blätter länglich-eiförmig bis lanzettlich, buchtig gezähnt, untere in einen Stiel verschmälert, obere sitzend, wechselständig. Blütenköpfe meist 1-5, Durchmesser 3.5-6 cm, mit 10-20 strahlig ausgebreiteten, gold- bis orange gelben Zungenblüten und gelben Röhrenblüten. Früchte 5-6 mm lang, mit 7-10 mm langem, weissem Pappus.

  • Blütezeit: Juli-August

Graues Greiskraut (Senecio incanus)

Gewöhnliches Graues Greiskraut (Senecio incanus)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

Blätter bleibend dicht weiss filzig, bis nahe an den Mittelnerv fiederschnittig, oft mit gezähnten Abschnitten, plötzlich in den Stiel verschmälert.
Innere Hüllblätter 2.5-3.5 mm lang, mit ca. 0.5 mm langer roter Spitze.
Früchte fast kahl oder oben zerstreut behaart.

Herbstzeitlose (Colchicum autumnale)

Herbstzeitlose (Colchicum autumnale)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

5-25 cm hoch. Blüten lila-rosa, meist einzeln, mit 6 <+-> gleichen Perigonblättern, diese mit länglich-verkehrt-eiförmigem, 4-6 cm langem freiem Teil, unten verschmälert und zu einer sehr engen Röhre verwachsen. Staubblätter 6, an den Perigonblättern angewachsen. Griffel 3, Narbe mind. 1.5 mm lang, herab laufend. Frucht eine 3fächerige, vielsamige, hell grüne Kapsel, erst im Frühjahr erscheinend, zusammen mit den bis 25 cm langen, glänzend dunkelgrünen, zungenförmigen Blättern. Reife Kapseln 2-5 cm lang.

  • Blütezeit: August-Oktober

Karthäusernelke (Dianthus carthusianorum)

Karthäusernelke (Dianthus carthusianorum)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

(5-)20-50 cm hoch, meist unverzweigt, kahl, mit vielen sterilen Trieben. Blätter lineal. Blüten purpurn, kurz gestielt, am Ende des Stängels in einem kopfigen, von braunhäutigen Hochblättern umgebenen Blütenstand. Kelchschuppen gelbbraun-häutig, plötzlich verschmälert. Kelchröhre 12-18 mm lang, braun rot. Kronblätter vorn gezähnt, deren Platte 5-12 mm lang. Kapsel etwa so lang wie der Kelch, mit 4 Zähnen öffnend.

  • Blütezeit: Juni-Oktober

Kerners Läusekraut (Pedicularis kerneri)

Kerners Läusekraut (Pedicularis kerneri)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

5-15 cm hoch, nieder liegend oder aufsteigend, Stängel zerstreut behaart. Blätter fiederschnittig, mit gezähnten Abschnitten, <+-> kahl, oft braun violett überlaufen. Blüten zu 1-3(-5), endständig. Blüten bis zu 90 um ihre Achse gedreht. Krone purpurn, 16-24 mm lang. Oberlippe in einen 3-5 mm langen Schnabel ausgezogen, ohne seitliche Zähne. Unterlippe kahl. Kelch röhrig, nach unten verjüngt, kurzhaarig oder kahl. Frucht länger als der Kelch.

  • Blütezeit: Juli-August

Landkartenflechte (Rhizocarpon geographicum)

Landkartenflechte (Rhizocarpon geographicum)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

Rhizocarpon geographicum, auch als Landkartenflechte bekannt, ist eine Flechte, die direkt auf nacktem Gestein wächst. Die Landkartenflechte ist eine Krustenflechte, der Thallus liegt dicht auf dem Untergrund oder durchwächst diesen. Die Art ist leuchtend gelb bis olivgrün. Sie kann grosse Flächen auf Steinen bedecken. Die Flechte ist in kleine kantige Felder unterteilt, die durch einen schwarzen Rand voneinander getrennt sind und den Flechtenkörper durchziehen. Am Rand der Felder sind schwarze kantige Fruchtkörper eingesenkt. Das Erscheinungsbild dieser Struktur erinnert an grafisch voneinander abgesetzte Gebiete auf einer Landkarte. Wie viele Flechten hat sie ein extrem langsames Wachstum. Sie wächst je nach Standort pro Jahr nur 0.25–0.6 mm radial nach aussen. Sie kann ein Alter bis über 1’000 Jahren erreichen und somit zum Datieren des Rückgangs von Gletschern genutzt werden. Ist die Wachstumsrate an einem Standort bekannt, kann anhand der grössten Exemplare die letzte Eisbedeckung berechnet werden. Als Standort wird saures Silikatgestein bevorzugt. In niederen Lagen und in Kalksteingebieten tritt diese Flechte sehr selten und dann auch nur in geringer Deckung auf. Sie kommt weltweit von der Küste bis ins Hochgebirge vor.

Mücken-Handwurz (Gymnadenia conopsea)

Mücken-Handwurz (Gymnadenia conopsea)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

Stängel 20-50 cm hoch, beblättert. Blätter lanzettlich, 5-20 mm breit, aufrecht, etwas rinnig. Blütenstand bis 15 cm lang, zylindrisch, dichtblütig. Blüten violett rot oder lila bis weisslich, wohlriechend. Seitliche äussere Perigonblätter abstehend, 5-6 mm lang, übrige zusammen neigend. Lippe etwa so lang wie die Perigonblätter, mit 3 <+-> gleichen, gerundeten Abschnitten. Sporn dünn, sichelförmig abwärts gebogen, 1.5-2mal so lang wie der Fruchtknoten.

  • Blütezeit: Mai-Juni

Niedrige Rapunzel (Phyteuma humile)

Niedrige Rapunzel (Phyteuma humile)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

Ähnlich wie Ph. hemisphaericum, aber nicht über 12 cm hoch, obere Stängelblätter fast immer mit einzelnen kleinen, scharfen Zähnen, grundständige Blätter am Grund mit feinen, abwärts gebogenen Wimpern, Hüllblätter aus 3-6 mm breitem Grund lang zugespitzt, so lang wie der Kopf oder länger, am Grund mit scharfen Zähnen.

  • Blütezeit: Juli-August

Preiselbeere (Vaccinium vitis-idaea)

Preiselbeere (Vaccinium vitis-idaea)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

5-30 cm hohes Sträuchlein. Blätter immergrün, derb, oval, 1-3 cm lang, ganzrandig oder fein gezähnt, mit verdicktem, nach unten gebogenem Rand, oberseits dunkelgrün glänzend, unterseits heller, drüsig punktiert (Unterschied zu Arctostaphylos uva-ursi, Nr. 1327). Blüten in kurzen, hängenden Trauben. Krone glockenförmig, meist 4zählig, weiss oder rötlich. Fruchtknoten unterständig. Frucht kugelig, rot, Durchmesser 5-8 mm.

  • Blütezeit: Mai-Juni

Reichästiger Enzian (Gentiana ramosa)

Reichästiger Enzian (Gentiana ramosa)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

2-15(-25) cm hoch, meist vom Grund an stark verzweigt, alle Blätter stumpf. Krone 5teilig, hell lila oder weisslich, selten über 2 cm lang, <+-> glockig, Zipfel 6-9 mm lang. Buchten zwischen den Kelchzipfeln oft gerundet. Kelchzipfel am Rand glatt, alle <+-> gleich breit, so lang wie die Kronzipfel oder länger. Fruchtknoten im Kelch 2-6 mm lang gestielt.

  • Blütezeit: Juli-September

Scheuchzers Wollgras (Eriophorum scheuchzeri)

Scheuchzers Wollgras (Eriophorum scheuchzeri)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

Ähnlich wie E. vaginatum, aber kaum über 30 cm hoch, mit unterirdischen Ausläufern, Wuchs dadurch rasig. Stängel rund, gut 1 mm dick (bei E. vaginatum dünner). Blattscheiden nicht deutlich aufgeblasen, Ähren kugelig, Tragblätter mit schmalem, scharf abgesetztem Hautrand.

  • Blütezeit: Juni-August

Schmalblättriges Weidenröschen (Epilobium angustifolium)

Schmalblättriges Weidenröschen (Epilobium angustifolium)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

50-150 cm hoch, aufrecht, meist unverzweigt, kahl. Alle Blätter wechselständig, sitzend oder kurz gestielt, schmal-lanzettlich, 8-15 cm lang und 1-3 cm breit, <+-> ganzrandig, Rand nach unten gebogen, Unterseite bläulich-grün, netzaderig. Blüten rosa bis purpurn, in langer, endständiger Traube. Kronblätter bis 15 mm lang, breit gerundet oder wenig ausgerandet, mit kurzem Nagel. Griffel gebogen, Narben zuletzt sternförmig ausgebreitet. Frucht fein behaart.

  • Blütezeit: Juni-August

Schmalblättriges Wollgras (Eriophorum angustifolium)

Schmalblättriges Wollgras (Eriophorum angustifolium)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

Ähnlich wie E. latifolium, aber mit unterirdischen Ausläufern, Stängel fast rund, Blätter meist rinnig, 3-6 mm breit, in eine lange, 3kantige Spitze ausgezogen, oberste Blattscheide trichterförmig erweitert, oberstes Blatt mit 0.1-0.3 mm langem, gestutztem Blatthäutchen, Ährenstiele glatt, Frucht schwarzbraun.

  • Blütezeit: April-Juni

Schnee-Enzian (Gentiana nivalis)

Schnee-Enzian (Gentiana nivalis)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

2-15 cm hoch, meist vom Grund an verzweigt, ohne sterile Triebe. Blätter am Grund in einer Rosette, eiförmig, bis ca. 1 cm lang, die oberen etwa gleich lang, lanzettlich. Blüten einzeln am Ende der Zweige. Kelch ca. so lang wie die Kronröhre, der Krone anliegend, Kanten nicht geflügelt (vgl. G. utriculosa). Krone dunkel- bis hellblau, mit ca. 1.5 cm langer Röhre und 5 ausgebreiteten, 4-5 mm langen, lanzettlichen Zipfeln.

  • Blütezeit: Juli-August

Schweizer Milchkraut (Leontodon helveticus)

Schweizer Milchkraut (Leontodon helveticus)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

10-30 cm hoch, kahl oder nur mit einfachen Haaren. Grundständige Blätter schmal oval bis lanzettlich, buchtig gezähnt bis fast ganzrandig. Stängel unverzweigt und einköpfig, mit mehreren Blattschuppen, unter dem Kopf kaum verdickt, Köpfe vor dem Aufblühen aufrecht, abstehend schwarz behaart. Früchte 5-8 mm lang, Pappus gelblich-weiss.

  • Blütezeit: Juli-August

Spinnweb-Hauswurz (Sempervivum arachnoideum)

Spinnweb-Hauswurz (Sempervivum arachnoideum)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

5-15 cm hoch. Rosetten klein, Durchmesser 0.5-2 cm, <+-> geschlossen. Rosettenblätter lanzettlich, mit Drüsenhaaren, an den Spitzen durch weisse Haare spinnwebig verbunden. Blüten karminrot mit dunklerem Mittelstreifen, Durchmesser 1-2 cm. Kronblätter 6-12, kurz und fein zugespitzt, 2mal so lang wie die Kelchblätter.
Subsp. tomentosum mit besonders dichter, filziger Behaarung.

  • Blütezeit: Juni-August

Stängellose Kratzdistel (Cirsium acaulon)

Stängellose Kratzdistel (Cirsium acaulon)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

Stängel meist fehlend oder nur wenige cm, selten bis 30 cm hoch. Blätter rosettig gehäuft, steif, fiederteilig, mit breit-ovalen, 3-4teiligen, stachelig gezähnten Abschnitten. Blütenkopf meist einzeln, in der grundständigen Rosette <+-> sitzend. Blüten purpurn. Hülle 2-3 cm lang, rotbraun, Hüllblätter mit kurzen, kaum stechenden Stacheln. Früchte 3-4 mm, Pappus 2-3 cm lang.

  • Blütezeit: Juli-September

Stein-Nelke (Dianthus sylvestris)

Stein-Nelke (Dianthus sylvestris)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

10-30 cm hoch, einfach oder oben verzweigt, kahl, am Grund mit dicht stehenden sterilen Rosetten. Blätter schmal-lineal, gekielt. Blüten einzeln am Ende der Stängel und Zweige, kaum duftend. Kelch röhrenförmig, 15-20 mm lang. Kelchschuppen meist 2, oval, plötzlich in eine kurze Spitze ausgezogen. Kronblätter rosa, ausgebreiteter Teil 8-15 mm lang, kahl, vorn gezähnt. Kapsel etwa so lang wie der Kelch, mit 4 Zähnen öffnend.

  • Blütezeit: Juni-Juli

Weisse Schafgarbe (Achillea clavenae)

Weisse Schafgarbe (Achillea clavenae)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

10-30 cm hoch, nur im Blütenstand verzweigt, grau seidig behaart, stark aromatisch. Blätter unregelmässig fiederschnittig, jederseits mit 3-6 1.5-5 mm breiten, ganzrandigen oder 2-5zipfeligen Abschnitten und 2-5 mm breitem, geflügeltem Mittelnerv. Blütenköpfe 3-20, in lockerer Rispe, Durchmesser 1-1.8 cm, mit weissen Röhrenblüten und 5-9 weissen Zungenblüten, der ausgebreitete Teil länger als die Hülle. Hüllblätter dunkelbraun berandet. Früchte ca. 2 mm lang, ohne Pappus.

  • Blütezeit: Juni-August

Weisser Mauerpfeffer (Sedum album)

Weisser Mauerpfeffer (Sedum album)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

8-20 cm hoch, am Grund reich verzweigt, vollständig kahl, mit zahlreichen nieder liegenden, sterilen Trieben. Blätter lineal-walzenförmig, 0.5-1.5 cm lang, wechselständig. Blütenstand eine vielblütige doldige Rispe. Blüten weiss oder blass rosa. Kronblätter etwa 3mal so lang wie die Kelchblätter, stumpf.

  • Blütezeit: Juni-September

Wiesen-Schafgarbe (Achillea millefolium)

Wiesen-Schafgarbe (Achillea millefolium)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

20-80 cm hoch. Grundständige Blätter 1.5-3.5 cm breit. An den obersten 12 cm des Stängels unter dem Blütenstand 3-6 Blätter. Mittelrippe der Stängelblätter 0.6-1.2 mm breit, kaum geflügelt und nicht gezähnt, Blattabschnitte wenig aufgestellt, bis auf den Mittelnerv geteilt, Zipfel 0.2-0.6 mm breit. Zungenblüten weiss, seltener rosa. Früchte 1.5-2 mm lang.

  • Blütezeit: Juni-September

Wiesen-Stäubling (Lycoperdon pratense)

Wiesen-Stäubling (Lycoperdon pratense)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

Der Wiesen-Stäubling oder Wiesenstaubbecher (Lycoperdon pratense) ist eine Pilzart aus der Familie der Champignonverwandten (Agaricaceae). Seine umgekehrt birnenförmigen Fruchtkörper sind mit vergänglichen, mehrteiligen Stacheln besetzt. Nur junge, vollständig weiss fleischige Exemplare sind essbar. Bei Reife sackt das Kopfteil ein und reisst am Scheitel auf. Im Inneren befindet sich dann braunes Sporenpulver. Typisch ist zudem ein Trennhäutchen zwischen Kopf- und Stielteil. Der Wiesen-Stäubling besiedelt Wiesen, Weiden, Rasenflächen und kommt nur selten in lichten Wäldern vor. Die häufige Art ist in Mitteleuropa weit verbreitet.
Der Wiesen-Stäubling wächst an grasigen Standorten wie Magerwiesen, Trockenrasen, Viehweiden, Garten- und Parkrasen sowie Grünstreifen an Strassen und Wegen. Selten kommt er auch in lichten Fichten- und Kiefernwäldern vor. Er besiedelt sowohl mageren bis stickstoffarmen als auch mässig stickstoffreichen bis stickstoffreichen Untergrund. Der Pilz kann auf frischen bis trockenen Böden aus Sand, Lehm und Kalkgestein, ebenso wie Pararendzinen gefunden werden. Die Art kommt vom Flachland bis ins Gebirge vor.

Die Fruchtkörper erscheinen manchmal schon im Frühjahr, aber überwiegend von Juli bis September. Die Reste überdauern bis zum nächsten Frühjahr.

Zwerg-Augentrost (Euphrasia minima)

Zwerg-Augentrost (Euphrasia minima)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

2-10(-25) cm hoch, meist unverzweigt, kurz behaart, meist ohne Drüsenhaare. Blätter meist etwa gleich lang wie breit, jederseits mit 1-4 nicht begrannten Zähnen. Krone 5-7 mm lang, weiss, bläulich, gelb oder bunt. Frucht meist länger als der Kelch, 2-3mal so lang wie breit, behaart. Sehr vielgestaltige Art.

  • Blütezeit: Juli-September

Zwerg-Glockenblume (Campanula cochleariifolia)

Rautenblättrige Glockenblume (Campanula rhomboidalis)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

5-15 cm hoch, rasig, mit sterilen Rosetten. Stängel unten dicht, oben entfernt beblättert. Untere Stängelblätter eilänglich, gezähnt und meist kurz gestielt, kürzer als 2 cm, oberste lineal. Grundständige Blätter breit-eiförmig bis rundlich, in den Stiel verschmälert, gezähnt, zur Blütezeit meist noch vorhanden. Blüten einzeln oder in armblütigen Trauben. Krone hellblau bis lilablau, nickend, 1-2 cm lang. Frucht nickend, kahl.

  • Blütezeit: Juni-August

Zwerg-Miere (Minuartia sedoides)

Zwerg-Miere (Minuartia sedoides)
© piguet2.ch

Artbeschreibung

2-6 cm hohe, dichte Polster bildend. Blätter schmal-lanzettlich, 3-6 mm lang, meist kahl. Blüten einzeln auf kurzen Stielen. Keine Kronblätter. Kelchblätter 5, frei, 1.5-3 mm lang, gelbgrün. Kapsel bis 2mal so lang wie der Kelch.

  • Blütezeit: Juli-August